Vorlesewettbewerb an der Mittelschule Mitterfelden

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Mittelschule Mitterfelden einen Vorlesewettbewerb für die besten Leser. Dazu wurden zunächst in den Klassen 5, 6, und 7 die jeweils besten zwei Vorleser in einem klasseninternen Vorentscheid ermittelt. Die Schülerinnen und Schüler holten ihre Lieblingsbücher hervor oder waren dazu extra in der Gemeindebücherei, um sich ein passendes Buch auszuleihen. Dann wurde fleißig geübt und sich gegenseitig um die Wette vorgelesen. Wer hatte die klarste Stimme, bei wem saßen die Betonungen am besten, wem hörte man am liebsten zu? Das waren Faktoren zur Qualifizierung für den Schulentscheid.

vorlesewettbewerb1

Beim Schulentscheid in der passend vorbereiteten Sporthalle konnten dann die besten Vorleser ihr Können zeigen. Mutig saß jeder vorne, stellte kurz sein Lieblingsbuch vor und las dann ungefähr drei Minuten daraus vor. Die ausgewählten Textstellen zogen tatsächlich alle Zuhörer in ihren Bann, alle Schüler der fünften, sechsten und siebten Klassen lauschten aufmerksam. Auch die Neuntklassler waren als zusätzliche Gäste anwesend.

Bewertet wurden alle Leser von einer Jury, die aus Rektor Markus Döllerer, Lehrerin Ilona Bartlau, Nico Strauch und Ingrid Öttl von der Nachmittagsbetreuung sowie dem Schüler Philip Roßhäupter aus der neunten Klasse bestand.

In einem zweiten Durchgang lasen dann alle Teilnehmer fortlaufend aus einem ihnen unbekannten Buch vor. Auch diese besonders schwierige Disziplin bewertete die Jury und konnte dabei erfreulich gute Leistungen bepunkten.

vorlesewettbewerb3

Die direkt im Anschluss folgende Auswertung ergab dann folgendes Ergebnis: Lara Dancanet lag knapp vor der Zweitplatzierten Jessica Boss, beide aus der Klasse 6a. Beiden, wie auch der Drittplatzierten, wurde bei der von Rektor Markus Döllerer durchgeführten Siegerehrung, jeweils ein Pokal und ein Gutschein der örtlichen Eisdiele überreicht. Alle weiteren Vorleser freuten sich über einen Gutschein vom schulinternen Pausenverkauf.

Der von Gisela Oberholzner und Norbert Heudecker organisierte Wettbewerb war eine gelungene Abwechslung im Schulalltag kurz vor Weihnachten. Die Gewinnerin aus der sechsten Klasse wird nun am Kreisentscheid des deutschlandweiten Vorlesewettbewerbs teilnehmen, bei dem auch in diesem Jahr wieder ca. 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen dabei sind.