Mittelschule Mitterfelden suchte ihren "Ironman"

Spannung pur – heiße Wettkämpfe

 

Bei sommerlichen Temperaturen fühlten sich manche Schülerinnen und Schüler beim 15. Triathlon der MS Mitterfelden wie auf Hawaii. Wie schon in den letzten Jahren wurde heuer diese Ausdauersportart wettkampfmäßig durchgeführt. Am diesjährigen Triathlon nahmen insgesamt 32 sportliche Wettkämpfer teil, was das Organisationsteam um Thomas Wittmann und Barbara Jackl besonders freute.

Nachdem die Jugendlichen die 50m-Bahn im Ainringer Erlebnisbad erfolgreich hinter sich gebracht hatten, mussten sie mächtig auf der Rad- und Laufstrecke schwitzen. Auf der welligen Radstrecke durch das Ainringer Moor (1,3 km lang) lieferten sich die Athleten packende Duelle. Die Entscheidung brachte jedoch wie so häufig beim Triathlon die Laufdisziplin (300 Meter), wo manche Kids ihren "Stockerlplatz" noch einbüßten.

Hervorzuheben ist die überragende Leistung von Christoph Vogelsang, der sich mit Leon Nitsche einen spannenden Wettkampf lieferte.

Vogelsang stellte mit 46sec die beste Schwimmzeit auf und verteidigte seine Poleposition sowohl beim Radfahren als auch beim abschließenden Lauf.

Bei den älteren Jungen siegte Christian Geigl ganz knapp vor Yasan Almawas.

Bei den Mädchen gewann  Leonie Kern souverän ihre Altersklasse vor Michaela Geigl, während bei den älteren Jahrgang Lucia Bandic vor Nicole Neufeld das Ziel erreichte.

Besonderer Dank gilt dem Bademeisterteam des Ainringer Freizeitbades um Willi Tempelin, sowie dem Hausmeister Alois Blob, der bei der Streckenmarkierung mithalf.

Die Siegerehrung und Preisverleihung fand in der Aula der Schule statt, wobei viele Teilnehmer einen Preis bei einer Verlosung in Empfang nehmen durften. Einige Sportgeschäfte aus der Region zeigten sich großzügig und spendeten zahlreiche Sachpreise für die Tombola. Vielen Dank!

Barbara Jackl und Thomas Wittmann überreichten die Urkunden. Anschließend durften zwei Glücksfeen den Athleten die Sachpreise überreichen.